Placeholder image
Placeholder image

NGS

Sensationeller Jahresauftakt 2022 für das Nudel-Gulasch-Schafkopf-Team

Am 14.01.2022 begrüßte Michael Zöller aus Eisen­bach, zum ersten Mal in diesem Jahr mehrere Schaf­kopf­freunde aus Groß­heu­bach, Mespel­brunn, Viel­brunn, Groß­ost­heim, Mömlingen, Eisen­bach, Röll­bach, Heim­buchen­thal sowie aus Eichels­bach und Elsen­feld im Gast­haus „Zur Bretzel" in Groß­heu­bach.

Unter den wach­samen Augen von Gast­wirt Karl­heinz Stock und Team-Chef Michael Zöller wurde eine strenge Einlass­kontrolle durch­geführt, um zum einen die gesetz­lichen Auf­lagen zu erfüllen und zum anderen unsere Mit­glieder best­möglich zu schützen.

Trotz Corona und Winter­pause kamen 16 Schaf­kopferinnen und Schaf­kopfer zusammen und waren begeistert von der tollen Atmosphäre im Innen­raum des Gast­hauses „Zur Bretzel“. Wohlig warm und gut beheizt und mit Getränken bestens durch sehr aufmerk­same Bedienungen versorgt, ging es dann um 15.00 Uhr voller Elan und ausgelassener Stimmung, an den für uns reservierten Tischen um Punkte für die Jahres­wertung 2021/2022.

Wie bereits bei den ersten Schaf­kopf­tagen 2021 wurden zu Beginn des Nach­mittages zunächst die 20 Punkt­spiele absolviert, die zur Jahres­wertung 2021/2022 beitragen.

NGS
NGS
NGS
NGS

Helmut Antosz aus Mespelbrunn gewinnt souverän die Januarwertung 2022

Die Januar­wertung gewann souverän und mit deut­lichem Abstand unser Vereins­mitglied Helmut Antosz. Den 2. Platz erreichte Neuling Dieter Eichels­bacher (ein lang­jähriger Skatler und Schaf­kopfer aus Eichels­bach) und auf Platz 3 folgte Michael Zöller. Beim letzten Mal über­nahm Kilian Bach­mann gemeinsam mit Beppi Kroth die Führung in der Jahres­wertung und konnte diese nach der Januar­wertung noch knapp alleine behaupten. An diesem Frei­tag rückte die Spitze aller­dings etwas enger zusammen und sorgt somit für zusätz­liche Spannung bei den zukünftigen Abenden. Wer die Jahres­wertung für sich entscheiden will, sollte daher bei den nächsten Rennen nicht fehlen.

Helmut Antosz

Nudelgulasch Jahreswertung TOP 2021/22:


1. Kilian Bachmann 99
2. Bernhard Kroth 93
2. Michael Zöller 93
4. Anton Bachmann 72
4. Hubertus Fuchs 72
6. Friedl Kehl 63
7. Hans Baumann 53
8. Robert Kroth 48
9. Winfried Schüssler 44
10. Georg Deisel 42
11. Anni Christ 41
12. Helmut Antosz 40
13. Dieter Eichelsbacher 37
13. Alma Fath 37
15. Andreas Becker 36
16. Bernd Bickert 22
17. Karlheinz Stock 10
17. Emmes 10

Zur Bretzel

Weiter geht es am 11.02.2022 um 15.00 Uhr

Nach den anstrengenden Spiel­runden für die Jahres­wertung ging es dann wieder im üblichen Rahmen mit Wenz, Geier, Solo, sowie Kontra und Re an den Tischen beherzt weiter. Noch ein Hinweis in eigener Sache. Während im Turnier­modus auch beim Solo mit Schneider und Schwarz gerechnet wird, ent­fällt diese Wertung bei unseren Geld­spiel­runden. Wenn niemand doppelt oder spielt, wird zusammen­geworfen und der Nächste legt einen Bock aus und gibt neu. In diesem Spiel muss zusätz­lich einmal neu gedoppelt werden, ansonsten wird wieder nicht gespielt und erneut neu gegeben.

Gegen 17:30 Uhr legte man die schon obliga­torische Essens­pause ein und wurde vom Team um Gastronom Karl­heinz Stock wieder einmal ausge­zeichnet bewirtet. Neben Nudeln und Gulasch wurde auch à la Carte angeboten und reich­lich genutzt.

Gegen 19.30 Uhr war dann der erste Schaf­kopf­abend des neuen Jahres 2022 beendet. Erfreu­lich war, dass mit Bernd Bickert, Dieter Eichels­bacher und Karl­heinz Stock drei Neu­einsteiger gewonnen wurden, die in diesem Spiel sicher schon „Alte Hasen“–Quali­täten auf­weisen. Am 11.02.2022 um 15.00 Uhr geht es wieder um Punkte für die Jahres­wertung 2021/2022.


Zukünftiger Ablauf

Um Euch allen einen reibungs­losen Ablauf gewähr­leisten zu können und damit auch Karl­heinz Stock mit dem Essen besser planen kann, bitte ich die Teil­nehmer, die am 11.02.2022 nicht mitspielen können sich bei mir, Michael Zöller, unter 0171/2602530, unbedingt abzumelden. Ansonsten gelten alle Teil­nehmer des letzten Schaf­kopf­tages als gesetzte Teil­nehmer für den 11.02.2022.

Ansonsten noch­mal an alle Helferinnen und Helfern ein herz­liches Danke­schön und ich freue mich auf die Fort­setzung am 11.02.2022.


FC Bayern Fan­club "PFIFF"-Un­ter­main ´98