Placeholder image
Placeholder image

Originale - Legenden...


Was ma­chen ei­gent­lich un­se­re Ori­gi­na­le - Le­gen­den - Ty­pen in der Pan­de­mie?

Harald Trumpfheller
Ha­rald "Anna" Trumpf­hel­ler

aus Mi­chel­stadt-Stein­bach

Bruno Almritter
Bruno "Fuzzi" Alm­rit­ter

aus Heim­bu­chen­thal

Jürgen Bachmann
Jür­gen "Turner" Bach­mann 

aus Heim­bu­chen­thal

Otto Trautmann
"Sir" Otto Traut­mann

aus Mi­chel­stadt-Stein­bach


Es ist eine bewegende Zeit, die es auch richtig in sich hat. Was machen eigentlich Anna, Fuzzi, Turner und Otto in dieser schwierigen Zeit?, fragen sich viele Fanclubmitglieder. Die große "PFIFF"-Fangemeinde freut sich natürlich sehr, die Jungs zumindest mal wieder in Bild und auch in Wort zu sehen und zu hören. Alle 4 sind wichtige Personen, ja Aushängeschilder im aktuell tristen Fanclub-Alltag. Im FCB Fanclub "PFIFF"-Untermain '98 ist man stolz, solche Typen in seinen Reihen zu haben. Sie stehen zu 100%, trotz Pandemie, weiter hinter ihrem Fanclub, bereichern, begeistern und ziehen andere mit. Anna, Fuzzi, Turner und Otto sind schon etwas Besonderes, die nicht jeder Club oder Verein vorweisen kann. Über viele Jahre hinweg sind sie sehr gute Botschafter, Stimmungsmacher, einfach gesagt klasse Typen. Auch für diese Jungs ist die aktuelle Situation nicht ganz so einfach. Kontaktbeschränkungen, Hygienevorschriften da und dort, mal so und wieder anders. Man kann sich einfach auf nichts Konkretes einstellen. Doch das Jammern hilft nichts, es muss weitergehen, da müssen wir durch, so der älteste im Bunde Harald "Anna" Trumpfheller. Alle wünschen sich nichts mehr zurück, als eine baldige Verbesserung der Lage. Sie möchten sich einfach mal wieder treffen, Spaß haben und unterhalten. Die immer lustigen, stimmungsvollen "PFIFF"-Touren zum FCB fehlen uns sehr, so "SIR" Otto Trautmann. Auch meine Geburtstage, die immer Samstags bei den Fahrten gefeiert wurden, sind weg. Hier berichten Sie uns einmal, wie es Ihnen momentan überhaupt geht und wie Sie durch die Pandemie kommen: 

Harald "Anna" Trumpfheller (70)

Mir geht es den Umständen entsprechend ganz gut, so Anna "Es Linksfüßle" aus dem Odenwald. Man hat ja gehofft, dass es über Ostern besser wird, nix da. Die Zahlen steigen wieder richtig an. Es ist einfach langsam zum verrückt werden. Die Kontakte in unserer Fanszene fehlen mir schon sehr. All die schönen Veranstaltungen sind im letzten Jahr ab März ausgefallen und auch 2021 fand die Winterwanderung und das Kickerturnier in der Werft nicht statt. Wie gerne würde ich mal mit meinem Spezi Fuzzi die alten Zeiten bei dem einen oder anderen Bier zusammen hochleben lassen. Aber was bleibt ist die Hoffnung, dass es mit dem Impfen schneller voran geht, das könnte der Schlüssel sein. Vielleicht klappt es ja noch mit der Frühjahrswanderung am 24. April. Wir werden sehen! Also Leute, ich wünsche Euch alles Gute und bleibt mir gesund. Bis bald! Eure Anna 

Bruno "Fuzzi" Almritter (63)

Das hätte ich mir nicht träumen lassen, dass so eine schlimme Zeit einmal kommt. Mir geht es gesundheitlich gut, das ist das Wichtigste, so der frühere 2. Vorsitzende. Schade finde ich natürlich auch, dass die Kontakte zu den vielen Kollegen momentan wie weggeblasen sind. Hier und da hat man mal Handykontakt z. B. bei Geburtstagen etc.,  das war es dann auch schon. Wenn es die Situation zulässt, schau ich Samstags natürlich mit meinem Freund Karlheinz Kroth alias "De Dortmunder" die Bayernspiele an. Das Kistche Schlappeseppel ist natürlich auch dabei, das versteht sich von selbst. Ansonsten bin ich überwiegend zu Hause. Wenn mal wichtige Termine z. B. Arzttermine oder Einkäufe außerhalb Heimbuchenthals anstehen, fahren Helene und ich in die Stadt. Ich hoffe nur für uns alle, dass bald wieder bessere Zeiten kommen und wir uns alle wieder treffen können. In diesem Sinne, Euch allen viele Grüße, kommt gut durch die Zeit und bis bald! Euer Fuzzi 

Jürgen "Turner" Bachmann (61)

Ich bin auch über diese aktuelle Situation sehr traurig. Es geht rein gar nichts ab, echt schlimm. Soviel ich weiß, muss ich, wie mein Freund Otto, noch ein paar Jahre arbeiten. Anna und Fuzzi genießen schon ihren Ruhestand. Dadurch ist Tag für Tag in der Woche mit Arbeit ausgefüllt. An den Wochenenden fehlen mir schon die Kontakte z. B. an der Theke beim "Vadder". Das ist nicht ganz so einfach, aber auch das werde ich überstehen. Es kommen auch wieder andere und bessere Zeiten, das hoffe ich zumindest. Schön wäre es, wenn unsere Wanderung, die jetzt schon zum zweiten Mal verschoben wurde am 24. April durchgeführt werden kann. Auch auf das Adventure-Golfturnier am 19.06. freue ich mich. Halt da muss ich mich ja noch beim Schorsch anmelden! Es wäre schön, endlich sich mal wieder mit Freunden vom Fanclub aus dem Odenwald und aus Gedern usw. zu treffen. Auch ich wünsche Euch allen weiterhin Gesundheit und drückt die Daumen, dass es bald besser wird und ich euch euer Lieblingslied wieder vorsingen darf. Grüße, Euer Turner 

"Sir" Otto Trautmann (58)

Ich bin topfit und zufrieden. Natürlich ist diese Situation auch nicht mein Ding und es fehlt einem schon was. Aber positiv Denken ist da angesagt. Das wird schon wieder. Auch hat Corona für mich eine gute Seite. Jetzt konnte ich Arbeiten rund ums Haus und im Garten endlich erledigen. Auch mein neuer Partykeller ist bald fertig, da hoffe ich, dass dann ein paar Jungs zur Einweihung vorbei kommen. Durch die vielen Veranstaltungen im Fanclub und Fahrten zu den Bayern, wäre das alles gar nicht möglich gewesen. Jetzt bin ich fast mit allem fertig, jetzt kann es auch wieder langsam losgehen. Ich bin auch etwas jünger geworden. Die vielen Geburtstage bei den Touren zum FCB, die immer groß im Bus gefeiert wurden, haben mir wieder ein paar Jahre zurück gegeben. Also Jungs und Mädels bis bald. Wir sehen uns! Euer Otto


Anna

Liebe Fanclubmitglieder/innen, 

ich wün­sche euch trotz Co­ro­na auch im Na­men mei­ner drei Kol­le­gen ein schö­nes 

Oster­fest 2021! 

Vie­le Oster­grüße aus dem Müll­con­tai­ner am Rast­platz Wol­fen­büttel!

Eure Anna

Ostern
FC Bayern Fan­club "PFIFF"-Un­ter­main ´98