Placeholder image
Placeholder image

2 Freundinnen fürs Leben!

Steffi Umscheid aus Großheubach und Susi Weber aus Obernburg blicken auf eine gut harmonierende 25-jährige Freundschaft zurück!


In diesen Tagen können unsere Bayern-Mädels Steffi Umscheid aus Großheubach und Susi Weber aus Obernburg auf ein gutes Miteinander und eine gut funkionierte Freundschaft über 25 Jahre zurückblicken. Es begann alles im Jahre 1996 als Steffi Umscheid, geborene Bauer ihren 15. Geburtstag feierte. Steffis Cousine Sabrina brachte zum Geburtstag nach Ebersbach Susi Weber mit. An diesem Tag ist Susi gekommen und niemehr gegangen, erinnert sich Steffi. Beide verstehen sich einfach prima und kommen gut miteinander klar. Sie haben schon viele schöne Stunden erlebt und verbracht. Als Steffi 2009 heiratete stand Susi Weber sehr gerne als Trauzeugin an Ihrer Seite. Wie soll es auch anders sein! 

Ihr gemeinsames Hobby ist der FCB. Sie sind viele Jahre schon große und leidenschaftliche Fans des Deutschen Rekordmeisters FC Bayern München. Da liegt es auf der Hand, dass beide natürlich auch Mitglied im FCB Fanclub "PFIFF"-Untermain '98 sind. Hierbei ist anzumerken, dass Steffis Bruder Christoph auch schon fast 20 Jahre diesem Fanclub angehört. Er erlebte noch die sogenannten wilden Anfangsjahre des Clubs. Wenn man über diesen einmaligen Fanclub spricht, sieht man das Funkeln in Steffis und Susis Augen und beide verspühren auch Stolz hier dabei zu sein.

Steffi Umscheid_Susi Weber

Bei der breitgefächerten Angebotspalette des Fanclubs ist für uns immer etwas dabei. Egal ob Fahrten zum FCB (am liebsten Champions-League-Spiele!), das ist was ganz besonders, das ist Gänsehaut pur, die Champions-League-Hymne zu hören, einfach einmalig, so Steffi und Susi. Dazu kommen noch die traditionellen Wanderungen, Minigolfturniere, die stimmungsvollen Oktoberfeste und vieles mehr. Unser Fanclub lebt trotz Corona weiter. Natürlich geht auch ihnen im Moment die ganze Situation auf den Keks. Die Kontakte fehlen ganz einfach. Aber wir sind positiv und Denken nach vorne. Das wird schon wieder. Wir freuen uns heute schon darauf, wenn es wieder heißt: Auf gehts "MIT PFIFF ON TOUR ZUM FCB".

Steffi Umscheid_Susi Weber

Stadtfest Aschaffenburg 2005

Steffi Umscheid_Susi Weber

Erste TOUR mit PFIFF Dezember 2006 gegen Inter Mailand

Rolf Maul

Steffis Hochzeit mit Trauzeugin Susi am 11.07.2009

Steffi Umscheid

Steffi Umscheid
geb. 08.09.1981
verheiratet, 1 Kind
Wohnort: Großheubach
Beruf: Med. Fachangestellte Hobbies: Sauna, Skaten, Garten, Freunde und natürlich der FCB

Susi Weber

Susi Weber
geb. 17.12.1981
single
Wohnort: Obernburg
Beruf: Specialist Customer Operations
Hobbies: Sauna, Schwimmen, Tanzen, Zeit mit Freunden in der Natur verbringen und natürlich der FCB

Das aktuelle Interview:

Hallo Ihr Zwei, wie geht es Euch?
Steffi/Susi: Wir sind zufrieden und uns geht es gut.

Corona hält uns jetzt schon über 1 Jahr in Atem und keiner weiß wie lange das noch so weiter geht. Wie bewältigst Du diese nicht so einfache Situation?
Steffi: Man kommt schon oft an seine Grenzen, Beruf, Homeschooling und Familie unter einen Hut zu bringen ist nicht einfach. Der positive Ausgleich und die sozialen Kontakte fehlen mir sehr. Trotz allem bin ich froh, dass wir bisher gut durchgekommen und alle gesund sind. Das ist im Moment das Allerwichtigste.

Wie sieht es bei Euch mit Kontakt, Treffen usw. aus?
Susi: Corona ist für uns eine echte Herausforderung. Während des 1. Lockdowns, als die Maßnahmen noch sehr streng waren, hielten wir natürlich telefonischen Kontakt und man traf sich, ab und zu, auch ganz "zufällig" beim Einkaufen auf dem Supermarktparkplatz. Dann war ja zum Glück eine Kontaktperson erlaubt, das machte es uns um einiges einfacher.

Seit März 2020 können die Fans nicht mehr ins Stadion. Wie gehst Du damit um und was erhoffst Du Dir für die neue Saison?
Steffi: Der Fußball lebt von der Leidenschaft der Fans. Ohne die Stimmung, Fangesänge in Choreografien geht viel Zauber verloren. Ich würde mir sehr wünschen, dass die Stille in den Stadien bald der Vergangenheit angehört und die Mannschaften wieder all ihre Emotionen mit ihren Fans teilen dürfen.

Auch die vielen Veranstaltungen im Fanclub sind bis auf weiteres auf Eis gelegt. Welche Veranstaltung fehlt Dir am meisten?
Susi: Am meisten fehlt mir das traditionelle Oktoberfest. Hier hat man auch die Gelegenheit viele bekannte Gesichter zu treffen, die man bei einer Fahrt mit PFIFF lange nicht mehr gesehen hat. Ich hoffe, wir dürfen diese unbeschwerte Zeit bald wieder genießen.

Neuer Coach ist Julian Nagelsmann. Kann er die erfolgsverwöhnten Bayern in Zukunft zu weiteren Titeln führen?
Steffi: Ja, das denke ich schon. Meiner Meinung nach verfügt Julian Nagelsmann über alle Fähigkeiten, die er dafür braucht. Er ist ein junger, moderner, ehrgeiziger Trainer und hat sowohl in Hoffenheim als auch in Leipzig gezeigt, was er kann. Dennoch muss er sich in München wieder ganz neu beweisen. Wenn er es schafft, einen guten Draht zu den Spielern aufzubauen, kann es eine erfolgreiche Zeit werden.

Trainer Flick hatte großen Erfolg und war bei den Fans sehr beliebt. Hätte man diesen Konflikt von Vereinsseite nicht besser lösen können oder sogar müssen?
Susi: Meiner Meinung nach hätte man diesen Konflikt anders lösen müssen. Hansi Flick hat in seiner kurzen Laufbahn als Cheftrainer unglaubliches geleistet. Die Spieler und die Fans standen hinter ihm. Natürlich weiß niemand, was intern vorgefallen ist und ob nicht beide Seiten ihren Teil dazu beigetragen haben, dass sich die Wege nun trennen. Schön ist, dass er uns nun als Bundestrainer erhalten bleibt und dafür wünsche ich ihm natürlich alles Gute.

FCB-Torjäger Robert Lewandowski hat den Torrekord von Gerd Müller (40 Tore) jetzt mit 41 Toren übertroffen. Was gibt es zu diesem Phänomen noch hinzuzufügen?
Steffi: Ich glaube, viele hatten 2014 nicht daran gedacht, dass Robert Lewandowski 2021 überhaupt noch für Bayern spielt. Es ist schön, zu sehen, wie wohl er sich in der Mannschaft fühlt und dass er mittlerweile in München eine neue Familie gefunden hat. Irgendwann musste der Rekord wahrscheinlich fallen und ich bin froh, dass es nun Robert Lewandowski ist, der die letzten Jahre schon so viel für Bayern geleistet hat.

Bundestrainer Jogi Löw holt Thomas Müller in den EM-Kader zurück. Ist das für Dich eine gute Nachricht und richtige Entscheidung?
Susi: Absolut richtige Entscheidung. In der aktuellen Form muss Thomas Müller mit in den Kader. Mit seiner Präsenz auf und auch neben dem Platz ist er enorm wichtig für die Mannschaft.

Die neue Saison steht mit oder ohne Zuschauer wieder im Herbst bevor. Denkst Du, dass Zuschauer bis dahin wieder ins Stadion dürfen und welche Titel können die Bayern holen?
Steffi: Ich kann mir gut vorstellen, dass ab Herbst wieder einige Zuschauer ins Stadion dürfen, wahrscheinlich verbunden mit einem negativen Test vorab oder für bereits vollständig Geimpfte. Von einem ausverkauften Stadion werden wir wohl noch entfernt sein, aber es wäre ein Anfang. Die Titelfrage ist schwer zu beantworten. Ich denke man muss abwarten, wie es sich mit dem Trainerwechsel, dem Wechsel in der Führungsebene und dem Abgang einiger wichtiger Spieler einspielt, aber der FC Bayern hat ja die letzten 9 Jahre schon bewiesen, dass in Sachen Meisterschale immer mit ihnen zu rechnen ist!

Uli Hoeneß ist bereits weg, Rummenigge geht im November. Können hier Präsident Herbert Hainer und Oliver Kahn die erfolgreiche Ära der Bayern weiter fortführen?
Susi: Das hoffe ich. Es sind schon große Fußstapfen, die Hoeneß und Rummenigge hinterlassen, aber alles hat seine Zeit und so muss auch diese Ära einmal enden. Gerade Oliver Kahn kennt die Bayern sehr gut und ich bin sicher, Karl-Heinz Rummenigge wird ihn gut auf die Amtsübernahme vorbereitet haben.

Die letzten beiden Fragen gehen an Euch Beide. Wo ist euer Lieblingsplatz in der Allianz Arena und warum?
Steffi und Susi: Definitiv die Südkurve, dort ist die Stimmung einfach am besten.

Mädels haben immer Lieblingsspieler. Wer sind Eure Lieblingsspieler beim FCB?
Susi: Ich hatte bisher nur einen Lieblingsspieler und das war Mehmet Scholl. Er war auch der Grund, warum wir den Weg in den Fanclub gefunden haben, ich wollte unbedingt mit auf sein Abschiedsspiel.
Steffi: Auch bei mir konnte den Platz nach dem Abgang von Bastian Schweinsteiger niemand mehr einnehmen. Ich hoffe er findet irgendwann den Weg nach Hause.

Liebe Steffi, liebe Susi, vielen Dank für das nette und freundliche Interview. Die PFIFF-Redaktion wünscht Euch alles Gute, bleibt gesund und wir wünschen euch von Herzen, dass Ihr bald wieder Spiele der Bayern LIVE im Stadion verfolgen dürft. Wenn Ihr Eure 50-jährige Freundschaft feiert, werden wir uns wieder bei Euch melden. Macht weiter so!

Steffi Umscheid_Susi Weber

Fasching 2016 Cena Aschaffenburg

Steffi Umscheid_Susi Weber

Champions League gegen Real Madrid 2017

Steffi Umscheid_Susi Weber

Michaelis-Messe 2019

FC Bayern Fan­club "PFIFF"-Un­ter­main ´98